Senioren ins Internet

In drei Tagen um die Welt

Viele ältere Leute haben durchaus Computererfahrung, beruflich oder privat. Nur ist der Zug der Zeit in den letzten Jahren ziemlich weit gefahren. Mit einem Auffrischungskurs ist man wieder mit dabei. Was ist so alles brauchbar im Internet? Was kann ein elektronisches Postfach? Wie funktioniert Skypen? Was bieten die aktuellen Programme und Betriebssysteme des Jahres 2013?

Auch wer noch nie eine Tastatur unter den Fingern hatte, kann dies noch nachholen.
In drei Tagen von Null ins Internet…

1. Tag: Grundlagen -  „Ich will mich nicht nur durchwurschteln!“

Das Bedienen eines Computers muss man erst erlernen. Die Tastatur, die Maus, der Umgang mit Bildschirmfenstern. Vergleichen Sie es mit Ihrer ersten Fahrstunde oder Ihrer ersten Tanzstunde: Wer zum ersten Mal hinter dem Lenkrad eines Autos sitzt, fährt ja nicht gleich nach Paris hinein. In der ersten Tanzstunde schwebt man noch nicht übers Parkett. Ein tolles Gefühl ist es aber, wenn man es dann schafft!
Also keine falsche Scheu, jeder war mal ein blutiger Anfänger!
zum Kurs [Workshop 1: Grundlagen]

2. Tag:   Internet -  „Was kann ich im Internet erfahren und tun?“

Jeder nutzt das Internet, Sie wollen das auch. Informationen einholen, Preise vergleichen, ein Hotel oder eine Bahnfahrt buchen, vielleicht auch Programme herunterladen und vieles mehr. Aber man hört so viel über die Gefahren…
Lernen Sie den Umgang mit den Möglichkeiten des Internets bei uns kennen!
zum Kurs [Workshop 2: Internet]

3. Tag:   E-Mailen und Skypen - "Mit meinen Enkelkindern in Hamburg skype ich sonntags immer!"

Ohne E-Mailen ist das Internet nur halb so nützlich. Nur mit einem elektronischen Postfach können Sie im Internet etwas bestellen, etwas buchen, sich irgendwo anmelden, interessante Newsletter (Informationsbriefe) empfangen und sind persönlich erreichbar.
Für die Kommunikation mit Familie und Freunden, die weiter entfernt wohnen, und ganz besonders für die Unterhaltung mit Kindern eignet sich das Bildtelefonieren per „Skype“. Ihre Enkelkinder hören Sie nicht nur wie beim Telefonieren, sondern sie sehen Sie sprechen, gestikulieren, spielen, etwas zeigen…  Bleiben Sie in Kontakt. 
zum Kurs [Workshop 3: E-Mailen und Skypen]